• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Anmeldung zu Regionalkonferenz
Aachen 2016


Termine

  Adieu, Wachstum!
           10.10.2016 19:30 Uhr

  Plenum
           11.10.2016 18:00 Uhr

  Regionalgruppentreffen NRW
           22.10.2016 10:00 Uhr

  Plenum
           08.11.2016 18:00 Uhr

  Wer rettet wen? Die Krise als Geschäftsmodell
           17.11.2016 18:30 Uhr

  Plenum
           13.12.2016 18:00 Uhr

Willkommen bei Attac-Aachen

Attac ist eine internationale Bewegung und richtet sich an alle, die nicht länger zusehen wollen, wie Politik und Wirtschaft die Zukunft unseres Planeten verspielen. Die Lokalgruppe Aachen wurde 2001 gegründet und hat zurzeit ca. 120 Mitglieder. Wir treten für Alternativen zur neoliberalen Globalisierung ein und machen uns gemeinsam stark für eine solidarische, friedliche und ökologische Welt. Derzeit gibt es über 90.000 Mitglieder in 50 Ländern, allein in Deutschland sind es über 29.000.



 

Gegründet wurde Attac 1998 in Frankreich. Der Name ist eine Abkürzung und steht für: Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zum Wohl der Bürger = [französisch] Association pour une taxation des transactions financières pour l‘aide aux citoyens

Doch Nomen ist nicht immer gleich Omen. Attac hat sich weiter entwickelt und bearbeitet mittlerweile eine Vielzahl von Themen, die die gesellschaftlichen Problemfelder spiegeln:

  • Finanzmärkte
  • Globalisierung
  • Privatisierung
  • Europa
  • Krieg
  • Ökologie
  • Steuern
  • Soziale Sicherung
  • Welthandel
  • und und und

Was uns umtreibt?

  • die Schere zwischen arm und reich geht immer weiter auf

  • Millionen Menschen leiden Hunger, Kinder wachsen in Armut auf

  • Unternehmen und Konzerne schreiben Rekordgewinne und entlassen dennoch tausende Mitarbeiter, Politiker und Gewerkschaften sind dagegen scheinbar machtlos

  • Bildung, Wissen, Gesundheit, Altersvorsorge werden privatisiert und damit vom öffentlichen Allgemeingut zum Luxusobjekt

  • das Klima verändert sich in rasendem Tempo, aber gegen den Ausstoß von Treibhausgasen scheint kein Kraut gewachsen

  • Kriege werden um Rohstoffe geführt.

Diese Entwicklungen sind keine Naturgesetze, sondern die Folge politischer Entscheidungen: Entscheidungen, die wir nicht tatenlos hinnehmen.

Globalisierung geht ganz anders. Menschen und Natur kommen vor Profit! Eine andere Welt ist möglich.

Die Lokalgruppe Aachen

Wir organisieren, unterstüzten und beteiligen uns an

  • den jährlichen Protesten gegen die Karlsspreisverleihung,

  • Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen zu wichtigen Themen wie z.B. Privatisierung, Militarisierung und Krieg, Überwachungsstaat, Grundeinkommen, Bolkestein-Richtlinie,

  • Friedensdemonstrationen und Kundgebungen, u.a. gegen den Afghanistan- und den Irak-Krieg,

  • Demonstrationen und Protesten gegen Sozialabbau und Hartz-IV,

  • kreativen Protestaktionen, z.B. gegen die Bahnprivatisierung, Überwachungsstaat und den Tanz ums Goldene Kalb,

  • bundes- und europaweiten Protestaktionen und Demonstrationen, u.a. während des G8-Gipfels in Heiligendamm und gegen die Bolkestein-Richtlinie (europäische Dienstleistungsrichtlinie).

Außerdem beteiligten wir uns 2002 am Bürgerbegehren gegen die Zerschlagung der GeWoGe und des Ausverkaufs städtischer Wohnungen als auch 2006 am erfolgreichen Bürgerbegehren gegen das „Bauhaus Europa“.

Attac fordert:

Banken entmachten: Megabanken müssen in kleine Einheiten überführt und demokratisch kontrolliert werden, damit sie nicht mehr systemrelevant sind!

Reichtum umverteilen: Die enorme Spaltung zwischen Arm und Reich muss überwunden werden; sie ist ein wesentlicher Faktor, der zu dieser Krise geführt hat!

Demokratie retten: Die Profitinteressen weniger dürfen nicht über die Interessen aller anderen Menschen gestellt werden - wir brauchen eine neue demokratische Willensbildung, die das verhindert!

  • Home

Letzte Meldungen aus: SpiegelOnline Sueddeutsche ARD Tagesspiegel Faz taz Die ZEIT Telepolis u.a.


28.09.2016
Spionage für US-Geheimdienste: BND verschweigt offenbar Hintertür in Überwachungskameras
Der Überwachungskamerahersteller NetBotz hat einem ARD-Bericht zufolge Hintertüren in seine Geräte eingebaut. Dadurch konnten US-Geheimdienste auf die Daten zugreifen - offenbar mit Wissen des BND.

weiter ... SpiegelOnline

 

Handelsabkommen: Gewerkschaften bestehen auf Nachbesserungen an Ceta
Das europäisch-kanadische Handelsabkommen ist nicht so sicher, wie Sigmar Gabriel sagt. Es hängt am Kleingedruckten und an Cecilia Malmström, wie Dokumente zeigen.

weiter ... Die ZEIT

 


23.09.2016
Whistleblower im Exil: Amnestie für Snowden!
Edward Snowden sitzt in Moskau und wartet. Auf uns. Er hat uns die Augen über den Digital-Imperialismus geöffnet - und dafür alles aufgegeben. Jetzt muss die Welt Barack Obama drängen: Amnestie für Snowden!

weiter ... SpiegelOnline

 


22.09.2016
Bahamas-Leaks – Fall Kroes stellt die Glaubwürdigkeit der EU-Kommission in Frage
Die frühere Kommissarin hat nicht öffentlich gemacht, dass sie Direktorin einer Firma auf den Bahamas war. Damit hat sie gegen geltende Regeln verstoßen.

weiter ... Sueddeutsche

 


20.09.2016
EU-Ratspräsidentschaft: Ceta soll im Oktober unterschrieben werden
In den EU-Ländern ist das Handelsabkommen mit Ceta umstritten, vor allem die Zustimmung aus Österreich ist ungewiss: Dennoch ist die slowakische EU-Ratspräsidentschaft zuversichtlich.

weiter ... SpiegelOnline

 


18.09.2016
TTIP-Protest in Frankfurt: Zehntausende gegen TTIP
In Frankfurt demonstrieren Zehntausende gegen TTIP und Ceta. Es ist ein friedlicher Protest durch die Innenstadt. Die Demo hat sogar Volksfestcharakter.

weiter ... Frankfurter Rundschau

 

Protest gegen TTIP und Ceta – "Am Montag, liebe SPD, wollen wir Euch kämpfen sehen"
Bundesweit protestieren mehr als 200 000 Menschen gegen TTIP und Ceta. In München kommen sogar mehr Demonstranten als erwartet - trotz Regen, Wiesn und Bayern-Spiel.

weiter ... Sueddeutsche

 

[weitere Artikel...]

Kampagnen

  • TTIP
  • Krötenwanderung
  • Steuer
  • Recht

ceta referendum newsletterNiesco Dubbelboer und Arjen Nijeboer sind gegen CETA und TTIP. Die beiden Niederländer stehen für Millionen Menschen in ganz Europa, die die Handelsabkommen der EU mit Kanada und den USA stoppen wollen. Aber anders als viele kritische Europäer/innen haben Niesco und Arjen ein Druckmittel in der Hand: Sie werden einen Volksentscheid organisieren, der CETA, vielleicht auch TTIP, zu Fall bringt.Das wäre ein Wunder? Genau. Und das geht so: CETA kommt nur einstimmig zu Stande. Es müssen also alle EU-Mitgliedstaaten zustimmen. Ein Rechtsgutachten bestätigt das. Stimmt nur ein Mitgliedstaat gegen das Abkommen, ist es gescheitert.

 

weiter ...

 

kroetenwanderungBank wechseln – Politik verändern!
Mach mit beim Bankwechsel: Lass Deine Kröten wandern!

Besser nicht Allianz versichert!
Unter diesem Motto weiten wir die Bankwechselkampagne auf die Allianz aus, denn auch wenn sie nicht nur eine Bank im klassischen Sinne ist, verschiebt sie als einer der größten Versicherungskonzernen weltweit und als internationaler Finanzdienstleister so einiges an Kröten. Mit ihrer Investmentsparte Pimco spielt die Allianz weltweit ganz vorne im Investmentbankgeschäft mit. Viele Menschen, die Risikokapital-Lebensversicherungen abschließen oder einen Riestervertrag haben möchten, stehen vor der Entscheidung, zur Allianz zu gehen oder nicht.
Unser Rat ist eindeutig: Besser nicht!

weiter ...

konzernsteuer

Steuertricks stoppen! Bilanzen offenlegen! Gesamtkonzernsteuer jetzt!

Wir wollen nicht länger zusehen, wie Apple, Ikea, VW und Co. keine Abgaben an den Staat leisten und sich dabei eine goldene Nase verdienen. Die Rahmenbedingungen schufen Regierungen in aller Welt, die dem Steuerwettbewerb verfallen sind und eifrig Unternehmenssteuern absenkten sowie Tricksereien erleichterten. Das ist schon lange ein Skandal, angesichts der Krisen und verschärften Ungleichgewichte in Europa und weltweit jetzt aber gänzlich untragbar geworden. 


weiter ...

jetztertrecht

Jetzt erst recht!

Seit 2000 engagiert sich Attac, das Projekt des gemeinnützigen Attac-Trägerverein e.V., für eine bessere Welt; seitdem hatte das Finanzamt regelmäßig dessen Gemeinnützigkeit bestätigt, entsprechend der Satzungszwecke gemäß §52 Abs. 2 der Abgabenordnung (Förderung von Bildung, internationaler Gesinnung und Toleranz, des demokratischen Staatswesens, des Umweltschutzes sowie von Wissenschaft und Forschung).

Im April 2014 wurde Attac nach der routinemäßigen Prüfung der Berichte und Abschlüsse der Jahre 2010 bis 2012 die Gemeinnützigkeit ohne Vorwarnung entzogen. Der daraufhin eingelegte Einspruch wurde im Januar 2016, 21 Monate später, abgewiesen.

weiter ...

Gruppen & AG's in Aachen

  • Kommunikation
  • BGE
  • Schule
  • TTIP

Die AG Kommunikation kümmert sich um folgende Aufgaben:

  • Gestaltung der Homepage
  • Planung und Durchführung von Veranstaltungen (z.B. Einwände!)
  • Inhaltliche Gestaltung der Kooperationen  (z.B.mit  EKiR, VHS, LOGOI, 1wf )
  • Pressearbeit

Kontakt:

Gemeinsam mit der Aachener Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen organisieren wir Informationsveranstaltungen. Wir treffen uns jeden 1. Dienstag im Monat, um 19.30 Uhr im Haus der evangelischen Kirche, Frère-Roger-Straße 8-10.

Kontakt:

Hier geht es zur Aachener Initiative Grundeinkommen

 

Die Gruppe konzipiert und erarbeitet Unterrichtseinheiten zu wirtschaftspolitischen Themen für Schüler ab Klasse 9 um sie Lehrern/Schulen anzubieten.

Kontakt:

 

 

Attac-Aachen arbeitet im Anti-TTIP-Bündnis mit. Dem Aachener Bündnis gehören neben der attac-Ortsgruppe u.a. Greenpeace, der Katholischen Arbeitnehmerbewegungen und des Naturschutzbunds Nabu an.

Kontakt:

Aachener Bündnis entsendet zwei Busse zur TTIP-Großdemo - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/aachener-buendnis-entsendet-zwei-busse-zur-ttip-grossdemo-1.1342453#plx23379463

Aachener Bündnis entsendet zwei Busse zur TTIP-Großdemo - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/aachener-buendnis-entsendet-zwei-busse-zur-ttip-grossdemo-1.1342453#plx23379463

Dem Aachener Bündnis gehören unter anderem lokale Ortsgruppen von Attac, Greenpeace, der Katholischen Arbeitnehmerbewegungen und des Naturschutzbunds Nabu an

Aachener Bündnis entsendet zwei Busse zur TTIP-Großdemo - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/aachener-buendnis-entsendet-zwei-busse-zur-ttip-grossdemo-1.1342453#plx23379463

Dem Aachener Bündnis gehören unter anderem lokale Ortsgruppen von Attac, Greenpeace, der Katholischen Arbeitnehmerbewegungen und des Naturschutzbunds Nabu an

Aachener Bündnis entsendet zwei Busse zur TTIP-Großdemo - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/aachener-buendnis-entsendet-zwei-busse-zur-ttip-grossdemo-1.1342453#plx23379463

Rassismus

bike

Aktiv gegen Abschottung und Rassismus
Jetzt heißt es aufstehen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Abschottung! Attac engagiert sich mit verschiedenen Aktivitäten und in mehreren Bündnissen gegen rechte Hetze und für ein Recht auf Willkommen. Wir setzen uns ein für eine offene und gerechte Gesellschaft und lehnen Lösungen ab, die auf nationale Ausgrenzung setzen. Gemeinsam stehen wir ein für Solidarität, Zusammenhalt und ein besseres Leben für alle. Seid dabei!

weiter ...

Organisierte Kriminalität

bike

Steueroasen schließen!

Die Panama Papers machen erneut deutlich, dass sich Reiche im modernen Steuersystem Refugien geschaffen haben, in denen ihr Kapital für den Fiskus unerreichbar ist. Dagegen protestiert Attac seit 15 Jahren.

weiter ...

Ende Gelände!

Bausteine zum Aufklären und Mobilisieren

Das Ende der Kohle ist erst der Anfang – aber auch der muss getan werden. Wir haben Euch aus verschiedenen Quellen ein Aktionspaket zusammengestellt, das Attac-Gruppen – einfach und mit wenig Aufwand – Aktionen zu diesem Thema ermöglicht.

weiter ...

Kontakt:
Thomas Woerpel

     
Klaus Peter Schleisiek
     

Presse:
Anne Hochgürtel
    


AG-Schule:
Dima Moser
     

Sven Schneider
     

AG-Kommunikation:
Thomas Woerpel

     

AG-BGE:
Klaus Peter Schleisiek
     

AG-TTIP:
Birgitt.Kerres
     


Welthaus Aachen
1- Etage - Raum 17
An der Schanz 1
52064 Aachen