• Home
  • Attac-Aachen
  • Termine
  • Einwände-Veranstaltung: "Das Kapital für das 21. Jahrhundert"

Terminkalender

Einwände-Veranstaltung: "Das Kapital für das 21. Jahrhundert"
Samstag, 11. November 2017, 14:00 - 17:00
Aufrufe : 101
von Sven

"Das Finanzsystem ist parasitär und spekulativ"

Einwaende

"Das Kapital des 21. Jahrhunderts reproduziert sich gerade durch die Spekulation mit Zahlungsversprechen"

 

Vortrag mit anschließender Diskussion: Achim Szepanski

 

Unmittelbar nach dem großen Finanzdebakel des Jahres 2008 entzündete sich ein Sturm der Entrüstung, der die Analyse des finanziellen Kapitals zugunsten eines Schreis nach moralischer Rechtschaffenheit der Banker und der aufgeregten Forderung nach Regulierung der Finanzmärkte ersetzte. Gegen solch populären Positionen, die vom aktuellen Finanzregime als einem Resultat der räuberischen Gier von unproduktiven Finanzrentiers fantasieren, bemüht sich Achim Szepanski um ein radikal marxistisches Verständnis der intrinsischen Rolle, welche das moderne Finanzsystem für den gegenwärtigen Kapitalismus spielt. Wenn das Kapitalprinzip der Motor des atmenden Monsters namens Gesamtkapital ist, dann ist das finanzielle System dessen Zentralnervensystem. Das neoliberale Modell der Finanzialisierung erweist sich als eine außerordentlich effektive Strategie zur Aufrechterhaltung der kapitalistischen Hegemonie. In diesem Kontext haben wir es mit zwei Funktionen der finanziellen Derivative, selbst noch in ihren exotischsten Versionen, zu tun: Sie stehen für eine neue Form des spekulativen Geldkapitals und für eine Technologie des abstrakten Risikos, das die kapitalistischen Machtbeziehungen organisiert.

Zur Person: 
Achim Szepanski, geboren bei Karlsruhe, hat in Frankfurt/M. Wirtschaftswissenschaften und Soziologie studiert. In den 1990er-Jahren leitete er diverse Labels der elektronischen Musik wie Force Inc., Mille Plateaux und Ritornell. Im Jahr 2003 erschien das Buch Soundcultures (Hrsg.). Danach schrieb Szepanski eine Roman-Trilogie (Saal 6, Pole Position und Verliebt ins Gelingen). 2014 erschienen bei LAIKA die beiden Bände Kapitalisierung 1 & 2, 2016 das Buch Der Non-Marxismus. Finance, Maschinen, Dividuum, 2017 Ultrblackness of Music. Seit 2015 betreibt er den Blog NON.

 

Der Eintritt ist frei

 

Ort Haus der Ev. Kirche, Frère-Roger-Str. 8-10, Aachen

Kontakt:
Thomas Woerpel

     
Klaus Peter Schleisiek
     

Presse:
Anne Hochgürtel
    


AG-Schule:
Dima Moser
     

Sven Schneider
     

AG-Kommunikation:
Thomas Woerpel

     

AG-BGE:
Klaus Peter Schleisiek
     

AG-TTIP:
Birgitt.Kerres
     


Welthaus Aachen
1- Etage - Raum 17
An der Schanz 1
52064 Aachen