"Neoliberaler" Kapitalismus versus Demokratie (Ökonomisches Alphabetisierungsprogramm)
Titel:      "Neoliberaler" Kapitalismus versus Demokratie (Ökonomisches Alphabetisierungsprogramm)
Kategorien:      Analysen, Krise & Kritik
BuchID:      165
Autor:      Wolfgang Elsner
ISBN-10(13):      3885152398
Verlag:      pad Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Dortmund
Publikationsdatum:      2012
Number of pages:      54
Owner Name:      Admin
Owner Email:     
Sprache:      Deutsch
Preis:      0.00 EUR
Bild:      no-img_eng.png
Beschreibung:      Product Description
Untertitel: Finanzkrise, Systemkrise, und warum der degenerierte Finanzkapialismus selbst mit formaler Vertretungsdemokratie unverträglich geworden ist * Die neoliberale Politik brachte seit 1970 eine Umverteilung von unten nach oben: einer verarmenden Mehrheit und staatlichen Schuldenbergen steht eine Minderheit gegenüber, die Gewinne privat angehäuft und ihre Verluste dem Staat aufgebürdet hat. Gegenüber der Macht ihrer Interessengruppen und im Würgegriff großer Banken versagt die Politik. Unter dem Diktat angeblicher Rettungsschirme vollziehen die nationalen Parlamente eine in der Geschichte beispiellose Selbstentmachtung, um eine angeblich marktkonforme Demokratie auf den Weg zu bringen. Der Text beruht auf einem Vortrag Elsners auf der Tagung "Welche Demokratie?" im Dezember 2011 in Linz. Er hat seine These hier breiter ausgearbeitet, der text hat jedoch seinen Vortrags-Charakter behalen, mit einem Minimum an Nachweisen. Inhalt: 1. Crash-Kurs "Finanzkrise"? Es ist bereits alles gesagt. 2. Der "Neoliberalismus", eine erste erfahrungsbasierte Annäherung. Die blutige generalprobe 1973 in Chile und aktuell erlebbares staatliches Aggressions- und Gewaltpotential. 3. "Neoliberalismus" ist Enthemmung des Kapitalismus. Die Umverteilung und die staatlich betriebene Herstellung von Mega-Reichtum bei den Wenigen. Das ungleichste System seit Menschengedenken, Oligarchie? Plutokratie? 4. Ein gewisser Herr Marx und das zentrale Bewegungsgesetz des Kapitalismus. 5. Privatisierung von nationalen öffentlichen Vermögen. Sozialisierung von Spekulations-Schrott, internationale expansion und globales Aufsaugen alles Werthaltigen in die Gewinnmassen 6. Wie geht 25% Rendite bei einer globalen durchschnittlichen Realverzinsung von nahe 0%? 7. Das Prinzip Blase, staatlich abgesichert. 8. Die Welt im Fadenkreuz der Profitrate. 9. Die Zukunft von Demokratie und nationaler Souveränität. 10. Sozialhass, Existenz-Unsicherheit schaffen und die Sicherheit des Knasts versprechen.
Powered by OrdaSoft!

Kontakt:
Thomas Woerpel

     
Klaus Peter Schleisiek
     

Presse:
Anne Hochgürtel
    


AG-Schule:
Dima Moser
     

Sven Schneider
     

AG-Kommunikation:
Thomas Woerpel

     

AG-BGE:
Klaus Peter Schleisiek
     

AG-TTIP:
Birgitt.Kerres
     


Welthaus Aachen
1- Etage - Raum 17
An der Schanz 1
52064 Aachen